Die Flamme in dir

 

Ungewollt legst du deinen Zauber auf mich,
Bist viel zu kraftlos, es überhaupt zu sehn'.
Ich aber weiß, du schaffst es alleine nicht
Den schweren Weg des Lebens entlangzugehn'.

Ich geh' mit dir und nehm' alle Last auf mich,
Damit dein Feuer des Lebens nicht erlischt.

Weder mit Worten, noch mit Taten,
Sondern nur mit meinen Gefühlen
Kann ich die Flamme in deinem Herzen
Vor dem endgültigen Erlöschen retten.
Ich lass' die Quelle deiner Liebe nicht erfriern',
Denn ich würd' es nicht aushalten, dich zu verliern'.

Blind vor Liebe und von der Sehnsucht nach dir geführt,
Bin ich bereit, alle Sterne im Himmel zu zähln'.
Bevor dir die Kälte der Nacht den Atem abschnürt,
Lass' ich für dich die warme Sonne wieder aufgehn'.

Ich bleib' immer bei dir und tu alles für dich,
Damit dein Feuer des Lebens niemals erlischt.

Weder mit Worten, noch mit Taten,
Sondern nur mit meinen Gefühlen
Kann ich die Flamme in deinem Herzen
Vor dem endgültigen Erlöschen retten.
Ich lass' die Quelle deiner Liebe nicht erfriern',
Denn ich würd' es nicht aushalten, dich zu verliern'.

Wenn die Flamme kurz davor ist auszugehn',
Werd' ich mich an Gott wenden und dafür betn',
Dass er mir mein Leben nimmt
Und dafür dir ein neues gibt...

Ich geb' alles dafür, egal, was es ist,
Dass dein Feuer des Lebens nicht erlischt.

Weder mit Worten, noch mit Taten,
Sondern nur mit meinen Gefühlen
Kann ich die Flamme in deinem Herzen
Vor dem endgültigen Erlöschen retten.
Ich lass' die Quelle deiner Liebe nicht erfriern',
Denn ich würd' es nicht aushalten, dich zu verliern'.

Ich weiß, wie wertvoll sie ist,
Deshalb tu ich alles, was nötig ist,
Damit die lodernde Flamme tief in dir nie erlischt...

Entstanden: September '06

 

Zurück

Gratis bloggen bei
myblog.de